14 Tonnen für die Sicherheit!

  • P Erstellt von Alessandro Marcigliano
  • Aktuelles

Abteilung Oeffingen erhält neues Löschfahrzeug

Einen 2000 Liter Tank und 300 PS – das neue Löschfahrzeug der Abteilung Oeffingen ersetzt ein 29 Jahre altes Fahrzeug. Fahrzeug und technische Ausstattung wurden in enger Abstimmung zwischen der städtischen Verwaltung und der Feuerwehr bestellt. Am Montag, 19. Dezember, fand die offizielle Übergabe des neuen Rettungsfahrzeugs durch Oberbürgermeisterin Gabriele Zull an die Feuerwehr in Oeffingen statt.

„Eine neues Feuerwehrfahrzeug ist für eine Feuerwehr etwas ganz Besonderes, da so ein Fahrzeug nicht alle Tage beschafft wird“, stellte Feuerwehrkommandant Christian Köder fest. Der neue Löschwagen ist Teil des Katastrophen-und Bevölkerungsschutzes und kann unter anderem auch bei Unfällen in Tunneln oder bei der Rettung aus Schächten eingesetzt werden. „Trotzdem hoffen wir, dass die Technik nur wenig zum Einsatz kommt“, so Oberbürgermeisterin Zull. „Aber wir wissen auch, dass eine gute moderne Technik wichtig ist lebensrettend ist.“ Die Fahrzeuge der drei Fellbacher Feuerwehrabteilungen sind in der Regel zwanzig Jahre und länger im Einsatz. „Sie müssen immer einwandfrei funktionieren“, führten Köder und Zull aus. Wenn Instandhaltung, Pflege und Funktionsfähigkeit aber bei  steigendem Alter schwierig würden und Ersatzteil kaum oder gar nicht mehr beschafft werden könnten, seien rechtzeitige Neubeschaffungen erforderlich. „Ein Feuerwehrauto kaufen Sie nicht von der Stange“, sagte Oberbürgermeisterin Zull. Die Beschaffung  benötige Zeit und müsse gut geplant ineinandergreifen. Daher kündigte Christian Köder auch bereits die nächsten Ersatzbeschaffungen an.

In den vergangenen Wochen konnte sich die Feuerwehr Oeffingen bereits mit dem neuen LF 10 vertraut machen. Das Fahrzeug sei auf "Herz und Nieren“ geprüft und einsatzbereit, betonten alle. Wie gut die „Blaulichtfraktion“ beim Bevölkerungs- und Katastrophenschutz zusammenarbeitet, zeigte sich auch bei der Fahrzeugübergabe, zu der auch der Leiter des Polizeireviers Fellbach Jan Kempe sowie die Verantwortlichen des Amts für öffentliche Ordnung gekommen waren. „Menschen, die sich einsetzen für andere. Die ein Stück Lebenszeit verschenken“– solche Leute braucht es, „sie stärken unsere Stadt“, so Martin Wunram, Pastoralreferent, bei der Segnung des Fahrzeugs.

Zurück
Mitglied werden